Workshop-Reihe zu Creative Entrepreneurship

Was bedeutet es, ein*e Unternehmer*in der Kultur- und Kreativwirtschaft zu sein?

Wir veranstalten vier kostenfreie Workshops in ganz Rheinland-Pfalz zum Thema “Creative Entrepreneurship”.

Professor Dr. Elmar D. Konrad und Max Höllen führen in das Thema Kulturunternehmertum ein und behandeln wichtige Fragen zu Gründung, Businessplanning und Geschäftsmodellentwicklung in kulturellen und kreativen Branchen und Berufen. Dabei kann direkt an eigenen Geschäftsideen gearbeitet werden. Wir kombinieren dabei Wissen aus der aktuellen Entrepreneurship-Forschung mit Erkenntnissen aus der Studie in Rheinland-Pfalz und den individuellen Bedürfnissen und Erfahrungen der Anwesenden.

Für wen ist es interessant?

Kultur- und Kreativschaffende, die sich in der Gründungsphase (1 bis 5 Jahre nach der Gründung) befinden oder gründungsinteressiert sind. Auch Teilnehmer*innen, deren Gründung schon etabliert ist, können hier ihr Wissen auffrischen, über ihre strategische Positionierung nachdenken und ihre Identität als Unternehmer*innen reflektieren.

Was meinen wir mit “Gründung”?
Die Begriffe “Gründung”, “Unternehmung”, “Selbstständigkeit” und “Entrepreneuship” sind in kulturellen und kreativen Berufen sehr facettenreich. Es geht im Grunde genommen darum, eine Organisation zu schaffen, mit der künstlerische, kulturelle und kreative Ziele verfolgt werden können, im besten Fall so, dass man davon leben kann. Mit “Entrepreneurship” kann aber darüber hinaus auch unternehmerisches Denken und Handeln in nicht profitorientierten Vorhaben gemeint sein.

Wann und wo findet es statt?

  1. Mainz: Dienstag, 12. März, Campus der Hochschule Mainz, Lucy-Hillebrand-Str. 2, Raum D0.10/12, in Kooperation mit dem Gründungsbüro Mainz. (Facebook-Veranstaltung hier.)
  2. Kaiserslautern: Donnerstag, 21. März, Technische Universität, Raum 46-225, in Kooperation mit dem Chair of Entrepreneurship und dem Gründungsbüro der TU Kaiserslautern. (Facebook-Veranstaltung hier.)
  3. Koblenz: Dienstag, 26. März, ED-School der Universität Koblenz-Landau, Emil-Schüller-Str. 12-14, Dachgeschoß, in Kooperation mit dem ZIFET und der ED-School der Uni Koblenz-Landau (Facebook-Veranstaltung hier.)
  4. Trier: Donnerstag, 25. April, Wirtschaftsförderung Trier, Simeonstraße 55, 54290 Trier, 2. Etage, Raum 205/206 in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Trier. (Facebook-Veranstaltung hier.)

Uhrzeit: 18:00 bis 20:00 Uhr (gerne auch länger, wenn es die Diskussion ergibt).

Grober Ablauf der Workshops

  • Teil 1: Creative Entrepreneurship: Besonderheiten, Erfolgsfaktoren, wichtige Aspekte und Perspektiven, Finanzierung und Förderung (interaktiver Vortrag von Prof. Elmar D. Konrad).
  • Teil 2: Businessplanning in a Nutshell (Gruppenarbeit an Geschäftsideen und Geschäftsmodellen, moderiert durch Prof. Elmar D. Konrad und Max Höllen).
  • Teil 3: gemeinsame Diskussion über Rahmenbedingungen in Rheinland-Pfalz (open end).
So viel in nur zwei Stunden? Unternehmerisches Handeln ist natürlich mehr als das! Wir werden bei den Workshops evaluieren, welche Themen eine wichtige Rolle spielen und daraus weitreichendere Formate für die Ausbildung an der Hochschule und die Weiterbildung während und nach der Gründung entwickeln.
 

Mehr Infos zur Kultur- und Kreativwirtschaft:

https://mwvlw.rlp.de/de/themen/wirtschaftszweige/kultur-und-kreativwirtschaft/

https://www.kultur-kreativ-wirtschaft.de/KUK/Navigation/DE/Home/home.html

Anmeldung bei Max Höllen (creative-entrepreneurship@hs-mainz.de).