Datenschutz

I. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragte

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist der:

Präsident der Hochschule Mainz
Lucy-Hillebrand-Str. 2
55218 Mainz
praesident(at)hs-mainz.de

Datenschutzbeauftragte
Datenschutzbeauftragte der Hochschule Mainz
Lucy-Hillebrand-Str. 2
55218 Mainz
datenschutz (at) hs-mainz.de

II. Datenverarbeitung bei der Onlineumfrage und bei anderen Forschungsvorhaben im Rahmen von „Creative Entrepreneurship Rheinland-Pfalz“

Für die Umfrage „Creative Entrepreneurship Rheinland-Pfalz“ wurde ein Verteiler angelegt. Über das Internet wurden folgende Daten recherchiert:

Name, Vorname, Titel, Mail-Adresse, weitere Kontaktdaten, Unternehmen/selbstständige Tätigkeit, Funktion, Teilmarkt, Webseite.

Ihr Recht auf Datenschutz beinhaltet auch die Befugnis, selbst darüber entscheiden zu dürfen, mit wem Sie in Kontakt treten, Wissen und Erfahrungen austauschen und wer Ihre persönlichen Daten nutzen darf. Die für Sie vorliegende Daten nutzen wir für den Austausch mit Ihnen in Bezug auf die Onlineumfrage „Creative Entrepreneurship Rheinland-Pfalz“.

Wir möchten im Rahmen unserer Forschung verantwortungsvoll mit dem Datenschutz umgehen. Sämtliche Daten werden nur für wissenschaftliche Zwecke, sämtliche personenbezogenen Daten nur für von Ihnen eingewilligte Zwecke verwendet. Wir trennen Ihre Antworten von Ihren personenbezogene Daten und analysieren nur das Gesamtbild mit statistischen Methoden. Ggf. verknüpfen wir den Datensatz mit einem Datensatz aus 2012/2013 mithilfe eines sogenannten Tokens, der nach der Verknüpfung gelöscht wird. Damit man nicht mehrmals an der Umfrage teilnehmen kann, wird ein Cookie gesetzt. Die Teilnahme an der Umfrage ist freiwillig. Es entsteht kein Nachteil daraus, dass man nicht teilnimmt. Ihre Rechte, Einwilligungen zu widerrufen, können Sie Abschnitt V entnehmen.

Ihre personenbezogenen Daten wurden und werden an keinen Dritten weitergegeben und ausschließlich für den soeben genannten Zweck genutzt. Die Kontaktaufnahme mit Ihnen erfolgt sowohl postalisch als auch in elektronischer Form. Für weitere Infos siehe in den folgenden Ausführungen.

III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Die folgenden Ausführungen gelten für den Besuch unserer Webseite. Für die Teilnahme an der Onlineumfrage gelten noch besondere Hinweise (s. o.).

  1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

  1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) als Rechtsgrundlage.
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DS-GVO als Rechtsgrundlage.
Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

  1. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

III. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Diese werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.
Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.
  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

  1. Dauer der Speicherung

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

  1. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

IV. Verweise zu Social Media Anbietern

Unsere Webseiten enthalten gegebenenfalls Verweise (Links) auf die externen sozialen Netzwerke

  • Facebook,
  • Twitter,
  • LinkedIn,
  • YouTube und
  • Instagram.

Die Verweise sind im Rahmen unseres Internetauftritts jeweils durch das Logo des Anbieters kenntlich gemacht. Social Plugins werden nicht eingesetzt. Bei Ihrem Besuch auf unseren Webseiten mit den Verweisen zu den sozialen Netzwerken werden also keine Daten an Dritte übermittelt. Erst wenn Sie die Webseite des Social Media Dienstes aufgerufen und sich bei diesem Dienst registriert oder angemeldet haben, erfolgt eine Übertragung der Daten.

Wir tragen keine Verantwortung dafür, ob die Betreiber der Social Media Plattformen die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen einhalten.

V. Rechte der betroffenen Person

  1. Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Widerspruch

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DS-GVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DS-GVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DS-GVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DS-GVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DS-GVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
  • gemäß Art. 77 DS-GVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Hochschulstandortes wenden.
  1. Recht auf Widerruf

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

  1. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt.

Das Beschwerderecht gemäß Artikel 13 DS-GVO ist bei der für die Hochschule Mainz zuständigen Aufsichtsbehörde geltend zu machen:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz
LfDI
Postfach 3040
55020 Mainz